Leseförderung

Zurück Bewegung Ernährung Soziale Erziehung Integration Umwelterziehung Verkehrserziehung Musik Neue Medien Kunst Leseförderung Förderung Elternmitarbeit Schulhund People's Theater Klasse 2000

 

 

 

Leseförderung an der Waldschule

 

Kinderliteratur

Im Deutschunterricht werden ab dem zweiten Schuljahr regelmäßig Ganzschriften gelesen, die als Klassensätze in der Kinder- und Jugendbücherei entliehen werden können.

 

Schülerbücherei

Die Schülerbücherei der Waldschule kann in vielfältiger Weise von den Kindern genutzt werden:

Gegen Ende des ersten Schuljahres findet eine Einführung in die Schülerbücherei durch die „Lesemütter“ statt. Ab diesem Zeitpunkt können die Kinder eigenständig einmal in der Woche während der Ausleihzeit die Bücherei besuchen und dort Bücher entleihen. Einmal wöchentlich kommen Lesemütter an die Schule und bieten wechselnden Klassen eine Stunde begleitete Nutzung der Bücherei an. Sie lesen vor, helfen den Kindern bei der Suche nach geeignetem Lesefutter oder unterstützen sie bei Rechercheaufträgen aus dem Unterricht.

 
Büchereifest
Im zweiten Schuljahr findet eine Nachmittagsveranstaltung in der Bücherei statt. Zu Beginn wird eine Geschichte vorgelesen, zu der  im Laufe des Nachmittags Spiel-, Bastel- Koch- und Bewegungsstationen angeboten werden. Die Kinder sollen so eine weitere Motivation zur Nutzung der Bücherei und zum Lesen erhalten.

 

Leseclub

Mütter des Förderkreises der Waldschule veranstalten seit einigen Jahren einen Leseclub, der zweimal wöchentlich in zwei bis drei Gruppen am Nachmittag stattfindet. Auch hier wird mit interessierten Kindern gelesen, gebastelt und gemalt.

 

Lesenacht

Im dritten Schuljahr findet seit einigen Jahren eine Lesenacht statt, in der alle Schüler das Lesen als unterhaltsame und motivierende Freizeitgestaltung erleben sollen. Das Vorlesen von Kinderbüchern ist eingebettet in verschiedene andere Aktionen, wie gemeinsames Abendessen, Spiele, Bastelaktionen passend zum Thema etc.

 

Antolin

Einige Klassen haben begonnen, mit dem Leseförderkonzept ANTOLIN zu arbeiten. Die Kinder lesen ein Buch und können ihren individuellen Punktestand durch die richtige Beantwortung von Fragen steigern. Der Lehrer/die Lehrerin hat die Möglichkeit, das Leseverhalten und –verständnis der Schüler zu verfolgen, oder mit ihnen z.B. via E-mail über das Buch zu kommunizieren.

 

Lesemütter

Die Klassenlehrer organisieren nach Möglichkeit Fördermöglichkeiten im Schulvormittag mit Hilfe engagierter Mütter.

 

Büchereibesuch im zweiten Schuljahr

Im Laufe des zweiten Schuljahres besuchen alle zweiten Klassen die Kinder- und Jugendbücherei, wo sie eine ausführliche Einweisung über das Ausleihverfahren bekommen . Alle Kinder erhalten auch gleich einen Leseausweis, mit dem sie fortan selbstständig ausleihen können. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Bücherbus zu besuchen, der wöchentlich jedes Stadtviertel besucht.

Alle Kolleg/innen nutzen außerdem die Möglichkeit, Klassensätze vorhandener Kinderliteratur oder Bücherkisten zu den verschiedensten sachkundlichen Themen in der Stadtbücherei auszuleihen.

 

Autorenlesungen

Die Stadtbücherei bietet gelegentlich Lesungen von verschiedenen Kinderbuchautoren an, die von der Schule genutzt werden. Häufig finden auch Autorenlesungen in der Bücherei der Waldschule statt.

 

 

 

Zusammenarbeit mit den Kindergärten

Im Rahmen der Aktion „Große lesen für Kleine“ werden

Vorschulkinder der drei benachbarten Kindergärten

regelmäßig zu Vorleseaktionen oder einem Bilderbuchkino

eingeladen. Die Erfahrung, selbst Kleineren vorlesen zu können

schafft Motivation.