Verkehrserziehung

Zurück Bewegung Ernährung Soziale Erziehung Integration Umwelterziehung Verkehrserziehung Musik Neue Medien Kunst Leseförderung Förderung Elternmitarbeit Schulhund People's Theater Klasse 2000

 

 

 

In der Waldschule wird darauf geachtet, dass alle Kinder bereits kurz nach der Einschulung den Schulweg allein und zu Fuß bewältigen. Um die sichere Überquerung des vor allem morgens viel befahrenen Brunnenwegs zu gewährleisten besteht seit nunmehr 15 Jahren ein bereits mit mehreren Anerkennungspreisen (Ferdinand-Kallab-Preis, ADAC) ausgezeichneter Schülerlotsendienst. Morgens ab 7.30 Uhr werden die Kinder täglich von Eltern an zwei besonders gefährdeten Stellen sicher über die Straße geleitet.

Durch zahlreiche Bewegungsangebote in den Hofpausen werden die Kinder bereits ab dem 1. Schuljahr angeregt, Gleichgewicht und Balance zu schulen. Es gibt vielfältige Balancierangebote und Roller, Pedalos oder Stelzen, die bei gutem Wetter immer ausgeliehen werden können.

Die Fahrradausbildung im vierten Schuljahr erfolgt im Realraum. Bereits im Vorfeld werden die Fahrräder auf Verkehrssicherheit überprüft und gegebenenfalls in der Schule repariert. Schüler, die kein Fahrrad besitzen, können sich aus dem Fundus der Schule ein geeignetes Rad ausleihen.

In der 4. Jahrgangsstufe wird in der Regel neben der Fahrradausbildung ein Erste-Hilfe-Kurs vom DRK durchgeführt. Die meisten Klassen machen eine mehrtägige Fahrradtour, um mehr Sicherheit und Freude beim Fahrrad fahren zu bekommen und Gelerntes anwenden zu können.